Turmbau-Prinzip

Der VENTUR ist ein Windturm in vorgespannter Fertigteilbauweise. Er entsteht durch die in unserem Hause neu entwickelte Fertigteilkletterbauweise, bei der höhenversetzt sich stetig nach oben verjüngende Wandelemente im Baukastenprinzip montiert werden. Die Wandelemente des VENTUR-Windkraftturmes werden in flachen, offenen Schalungen gefertigt. Dadurch können kundenspezifische Einbauteile sehr leicht in der späteren Turminnenwand positioniert werden. Für die flachen Wandelemente werden keine Sondertransporte benötigt. Mit Standardtransportern werden die Fertigteile zur Baustelle geliefert.

Nach Fertigstellung des Fundamentes und dem Aufbau der untersten Ebene werden die Wandelemente von außen jeweils auf Lücke montiert. Hierbei dienen die Konsolen im oberen Teil und Aussparungen im unteren Teil jeder Wand für eine sichere Verzahnung und Verbindung zwischen den Elementen. Für den Aufbau des Turmes sind günstig und schnell verfügbare Standard-Kräne mit 350 - 500 Tonnen Hubkraft ausreichend. Bei geringem Platz vor Ort können die Wandelemente, die aufgrund der Kletterbauweise keine Vormontage am Boden benötigen, direkt vom Lastwagen aus montiert werden. Durch die mobile Arbeitsbühne im Turminneren können unsere Mitarbeiter die Errichtung sicher durchführen.

Mit unserer innovativen Konstruktion wird der zweiteilige Adapter fest auf dem Betonschaft verspannt. Der Adapter endet mit einem klassischen Stahlflansch und bietet damit die ideale Aufnahme für die Stahlrohrsegmente.

Innerhalb kürzester Bauzeit wird so der Turm einschließlich des Adapters vorgespannt errichtet.